Die Liste der 10 überbewertetsten Autoren – Platz 7

Platz 7: Henry Miller (angelesen: Sexus)

978-3-499-23373-9.jpg.487424Auch das Bildungsbürgertum möchte sich gerne manchmal an pornographischen Inhalten erfreuen. Da dies nicht so recht in das Bild passt, welches die Elite von sich vermitteln möchte, greift sie an dieser Stelle gerne auf Bücher zurück, welche natürlich, so die öffentliche Meinung, in keinster Weise als reine Anregung der sexuellen Phantasie verstanden werden dürfen. Nein, Henry Miller ist tief philosophisch zu verstehen, er schreibt keine platten Sexgeschichten, nein, niemals, hier findet der geneigte Leser eine lyrische Sprache, surrealistische Visionen und allertiefste Gedanken. Die Sexgeschichten sind selbstverständlich nur die Oberfläche und wenn man dahinter steigt hat man ganz gewiss mit hoher Literatur zu tun, einige in den Romanen verstreute Signalwörter weisen doch in aller Deutlichkeit darauf hin, dass dies nicht als flache Pornographie zu verstehen ist.
Dazu bleibt mir eigentlich nur eins zu sagen: Pornographische Bücher zu lesen ist zwar nicht anstößig, aber sich damit herauszureden, dass es sich um hohe Literatur handelt, und das bei Büchern wo man innerhalb von 30 Seiten mindestens fünf detaillierte Sex-Szenen findet, ist irgendwie armselig. Dafür erhält Henry Miller von mir den 7. Platz.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: